Vita

- Architekturstudium in München, Dipl. Ing. Architektin

- Papierkunst seit 1997

- Weiterbildung durch div.Seminare bei namhaften Papierkünstlern  

- Mitglied im KünstlerSpectrum Pasing 2003

- Mitglied der IAPMA (International  Association of Papermakers and 

  Paper Artists) 2009


Auszeichnungen

2019 AMATERAS Grand Prix, international paper art competition  in Sofia, Bulgarien

2012 Innovationspreis, international competition Amateras in Sofia, Bulgarien

2013 und 2015   Belobigungen, international competition Amateras in Sofia, Bulgarien

 

Ausstellungen (Auswahl) 

Seit 2003 diverse Beteiligungen an jurierten Papierkunst-Ausstellungen u.a. in Deutschland, Italien, Bulgarien, China, Südkorea

 

2019

- Amateras annual paper art exhibition in Sofia, Bulgarien

- Textual - Texture, Beer-Sheva, Israel

Feasts on Paper Art, Shanghai, China

 

2018

- Responsive Paper, History Museum Sofia, Bulgarien

- New Paper Road, Hanji Theme Park in Wonju, S.Korea

 

2017

- Annäherung an Japan, Europäisches Patentamt München

- A Feast on Paper Art, Shanghai, China

 

2012 -16

- jährliche Amateras mini paper art exhibition Sofia, Bulgarien

 

2016

- Inspired by Paper - 30 Years IAPMA, juried intern. touring exhibition 2016 - 2018

- Papier autark, 30 Jahre  IAPMA, juried national exhibition

                  

2012 +15

- Papier Global 2 und 3,  internationale Papierkunst-Triennalen, Deggendorf

- Natur-Ereignis-Kunst, Kunstkreis Gräfelfing

- Sonderschau Heim + Handwerk

 

2014

- „The Nexus of Craft and Fine Art in Papermaking“ Juried IAPMA Members`Show

- mythos schwarz - doch mehr als KEINE farbe?, Schloss Blutenburg

 

Publikationen

„meine Papierwelt“ Link zum Video München TV

 

- Katalog zur Ausstellung New Paper Road, S.Korea 2018

- Annäherung an Japan, 2017, Katalog zur Ausstellung im Europäischen Patentamt München

- 30 Jahre IAPMA, 2016, Kataloge zur nationalen und zur internationalen Ausstellung

- Ausstellungskataloge des Kunstkreis Gräfelfing 2012, 2013, 2015

- Ausstellungskataloge 2012 - 2016 AMATERAS

- Kataloge zu den Ausstellungen Papier Global 2, 2012 und Papier Global 3, 2015

- Ausstellungs-Katalog 25 Jahre IAPMA 2011, Sesto al Reghena, Italien

Statement zu meinen Arbeiten

Aus Japan, dem Land mit der wohl höchsten Papierkultur der Erde kommt das bevorzugte Material meiner Arbeiten: die Kozofaser. Diese Bastfaser des wild wachsenden Papiermaulbeerbaums ist eine der drei traditionellen Fasern für die Papierherstellung in Japan. 

Das Faszinierende an dieser Pflanzenfaser ist die Möglichkeit hauchdünne, jedoch sehr stabile handgeschöpfte Papiere herzustellen bis hin zu nahezu holzartig festen Objekten und eine Unzahl an Kombinationen dieser beiden Extreme. 

Ich bereite das Rohmaterial selbst auf und wende neben traditionellen Techniken auch Praktiken an die ich durch mein experimentelles Arbeiten selbst gefunden habe. 

Bei meinen Arbeiten entsteht das Objekt zuerst im Kopf, dann folgt ein Dialog mit dem Fasermaterial, bei dem das Material die Freiheit hat sich selbst zu entwickeln. 

Direkt aus den vorbereiteten Fasersträngen fertige ich Objekte durch ausgiebiges Bearbeiten mit verschiedenen Schlagwerkzeugen, die sich während des Trocknungsprozesses oft organischen Vorbildern anlehnen. 

Weitere Objekte entstehen im ersten Arbeitsschritt durch meine eigene Gießtechnik mit Faserbrei und werden nach dem Trocknen in weiteren Techniken zur endgültigen Form gebracht. So entstehen sehr filigrane „Papierschöpfungen“ die nicht reproduzierbar sind.